AWO family gGmbH

Sommerreise nach Bad Kissingen

Sommerreise nach Bad Kissingen

Senioren aus Mühltal waren auf Tour

Für eine einwöchige Senioren-Sommerreise hatte der AWO Ortsverein in diesem Jahr als Ziel den schönsten Kurort Deutschlands, Bad Kissingen, ausgewählt. Von der Größe des Hotels war man zuerst etwas überrascht, aber die Unterbringung und der Service ließen keine Wünsche offen, denn auch ein Freibad und Hallenbad im Hotel luden zum Erholen ein.

Schon auf der Hinfahrt entlang des Mains gab es einen Stopp in der Schneewittchenstadt Lohr, wo alle mit einem zünftigen Frühstück am Bus überrascht wurden.

Am nächsten Tag starteten die Teilnehmer mit einem erfahrenen örtlichen Reiseleiter zu einer Rundfahrt durch das Fränkische Weinland. Volkach und die Wallfahrtkirche Maria im Weingarten wurden besucht bevor die Teilnehmer zu einer geruhsamen Fahrt mit dem Schiff auf der „Volkacher Mainschleife“ starteten. Danach ging es zu einer lustigen Weinprobe in den Höllenkeller von Obereisenheim. Der nächste Tag führte die Gäste zu einer Besichtigung der Stadt Fulda. Danach schloss sich eine Rundfahrt durch die Rhön zur Wasserkuppe an. Bei herrlichem Wetter ging man spazieren oder beobachtete den lebhaften Flugbetrieb der Segel- und Motorflugzeuge. Auf der Rückfahrt besuchte man noch das Kurbad „Bad Brückenau.“ Am folgenden Tag ging es zu einem Besuch nach Würzburg. Nach einer Besichtigung von Altstadt, Dom und Residenz, blieb den Teilnehmern Zeit für einen Bummel durch die belebten Fußgängerzonen. Anschließend fuhr man in das kleine Wein- und Künstlerdorf Sommerhausen, direkt am Main gelegen, und genoss Kaffee und Kuchen oder ein Glas Wein. Der Tag darauf war ganz Bad Kissingen gewidmet. Nach einer Besichtigung der historischen Altstadt und der Kuranlagen genossen einige das Kurkonzert; andere besuchten eines der Cafes im Rosengarten. Am vorletzten Tag der Reise ging es in die alte fränkische Stadt Coburg. Nach einer Besichtigung der Altstadt ging es anschließend auf die sich über der Stadt erhebenden Feste Coburg. Hier genoss man den Ausblick über Stadt und Land. Am nächsten Tag wurde die Rückreise angetreten. Nach einem Aufenthalt in dem Fachwerkstädtchen Mosbach am Neckar, den die Teilnehmer auf dem Marktplatz oder in den vielen Kaffees und Gasthäusern mit Essen und Trinken noch einmal so richtig genossen, traf man am Abend wieder wohlbehalten in Mühltal ein.


Bild (F. Wolbold): Blick in den Rosengarten mit ca. 10.000 Rosen und Teich.