AWO family gGmbH

AWO Senioren singen für Afrika

18.07.2017
 
Pressemitteilung
 
AWO Senioren singen für Afrika

In die Sommerpause ging der Senioren-Treff der Arbeiterwohlfahrt Mühltal mit einer Veranstaltung in der allen Geburtstagskindern der letzten drei Monate mit Musik ein Ständchen gebracht wurde.

Für die musikalische Unterhaltung hatte Vorsitzender Friedrich Wolbold  
Frau Rita Klein aus Traisa mit ihrer Freundin Anja Haßlinger  gewinnen können. Die beiden Akkordeonspielerinnen unterhielten schon die Besucher beim Kaffeetrinken. Dann nahm man die Liederbücher zur Hand und es wurden kräftig Volks- und Wanderlieder gesungen, wobei die Besucher die Stücke auswählen konnten. Dazwischen erzählte Friedrich Wolbold über das Leben einer bekannten Person welche im Monat April geboren wurde. Er hatte diesmal „Ole Kirk Christiansen“ ausgewählt, geboren am 7. April 1891 in Filskiv in Dänemark. Er war ein Kunsttischler und Spielzeugmacher, gründete zusammen mit seinem Sohn Godtfred das Unternehmen Lego und war der Erfinder der Lego-Steine. Er begann 1932 mit Holzbauklötzen; 1949 fertigte er die ersten Legosteine aus Kunststoff. Ole Kirk Christiansen erfand 1934 auch den Namen LEGO. Er ist eine Zusammenfügung der Wörter „Spiel gut“ (dän. „leg godt“) und ist seit 1934 patentiert.
Dann war es wieder Zeit für Musikeinlagen. Mit dem „Edelweißlied“ und Schlager wie „Heimatlos“ und „Junge komm bald wieder“ von Freddy Quinn erfreuten die Musikerinnen das Publikum. Da beide ohne Honorar spielten und Frau Klein seit vielen Jahren ehrenamtlich für das Hilfswerk „Future for Children“ in Kenia in Afrika arbeitet,  überreichte  Friedrich Wolbold im Namen aller Besucher Frau Klein eine Spende für diese segensreiche Arbeit. Mit einem „Ländler“ als Dank verabschiedeten sich die Musikerinnen und versprachen gerne wieder zu kommen.


Der nächste Senioren-Treff nach der Sommerpause ist am Mittwoch, dem 16. August 2017 um 14,30 Uhr im Großen Saal des Bürgerzentrums in Nieder-Ramstadt.