AWO family gGmbH

AWO-Senioren auf Stippvisite in Laubach

Pressemitteilung         15.6.2018

AWO-Senioren auf Stippvisite in Laubach

 Die Halbtagesfahrt der AWO Mühltal führte im Mai in die sehenswerte einstige Residenzstadt Laubach. Die Stadt hat eine 1200-jährige Historie und ist heute Luftkurort mit ca. 10000 Einwohnern.

Nach etwas längerer Anfahrt wurde die Seniorengruppe im Café Göbel mit einer leckeren Kuchentheke erwartet. Verwöhnt durch freundliche Bedienung und gut gestärkt konnte die Gruppe das weitläufige Schloss der Grafen zu Solms-Laubach in Augenschein nehmen. Das Schloss ist seit 700 Jahren nun in der 18. Generation bewohnt. Auf dem riesigen Anwesen gibt es ein Schlossmuseum, das Schlosshotel Bunter Hund mit künstlerisch gestalteten Bädern, das Restaurant Zur Hirsch-frikadelle, die Herrenscheune für Veranstaltungen und ganz bekannt die Schloss-bibliothek mit ca. 120000 Titeln. Besichtigungen waren leider nicht möglich.

Mit einem Rundblick auf den schönen Schlosspark gingen die Senioren dann in Richtung der neben dem Schloss gebauten Stadtkirche zur Bibelbank, die es in Deutschland nur einmal gibt. Dort war der Treffpunkt mit Herrn Lang, der der Gruppe viele kurzweilige kulturhistorische Informationen zur Kirche gab. Vom Schloss führt eine direkte Verbindung in den „Grafenstuhl“ des Gotteshauses. Eine Organistin ließ für die   Mühltaler Gruppe die prächtige, eigens für diese Kirche von 1747 – 1750 gebaute Barockorgel wunderbar erklingen.

Nach diesem eindrucksvollen Erlebnis blieb leider nur noch sehr wenig Zeit, um die mittelalterlichen Altstadthäuser zu betrachten, denn der Bus erwartete die Gruppe zur Rückfahrt. Die Abschlussrast im Restaurant Dubrovnik in Weiterstadt rundete den Tag gelungen ab.

Jutta Hentze



Bild 1 (E. Himrich): Die Besuchergruppe bereit zum Rundgang