AWO family gGmbH

Start in die neue Normalitaet

An alle Mitglieder und Freunde Juli 2020

der Arbeiterwohlfahrt Mühltal

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

 

es ist mir ein besonderes Bedürfnis, Euch alle über die Situation, in der sich unsere Ortsvereinsarbeit im Moment befindet, zu informieren. Als uns im März die sich ankündigende Corona-Pandemie gezwungen hat, unser gesamtes Veranstaltungsprogramm mit sofortiger Wirkung einzustellen, haben wir nicht geahnt, welche Auswirkungen dies bis heute auf das Leben von uns allen haben wird. Mit Ausgeh- und Kontaktbeschränkungen, Besuchsverboten, Maskenpflicht und weiteren Einschränkungen versuchten die politisch Verantwortlichen, uns mit diesen Maßnahmen und Hygiene-Appellen vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen, bis ein helfender Impfstoff zur Verfügung steht. Bisher können wir feststellen, dass uns dies in Deutschland weitestgehend gelungen ist.

Wir alle sehnen uns aber jetzt sehr nach etwas Normalität. Auch wir im Ortsverein versuchen in kleinen Schritten, soweit uns die Vorschriften das erlauben, Teile unseres Veranstaltungsprogramms zu realisieren.

Inzwischen können die beiden Keglergruppen auf der Kegelbahn der NRD im Löhehaus ihren Sport wieder ausüben.

Keine Möglichkeit gibt es für die Frauengymnastik, da vorerst bis zum 30. September der Brückenmühlensaal von der Verwaltung als „Trauzimmer“ genutzt wird.

Auch für unseren Senioren-Treff, wie er jeden Mittwoch stattfand, gibt es im Bürgerzentrum in Nieder-Ramstadt zurzeit, zu unserem großen Bedauern, keine Räumlichkeiten.

Nach unserer derzeitigen Planung wollen wir mit den Badefahrten nach Bad Schönborn am Mittwoch, dem 2. September starten. Alle Teilnehmer müssen sich mindestens 2-3 Tage vorher bei Erich Schöneberg telefonisch anmelden (Tel. 06151-146299), da er die Anzahl der Badegäste einen Tag vorher an das Thermalbad melden muss.

Die Senioren-Mehrtagesfahrt vom 6. bis 12. September nach Oberaudorf findet unter der Leitung von Sylvia Schöneberg statt. Es stehen noch einige Plätze (Doppel- und Einzelzimmer) zur Verfügung. Bei Interesse bitte bei Sylvia (Tel. 06151-146299) melden.

Die vorgesehenen Halbtagesfahrten für April, Mai und Juni mussten alle ausfallen, da es ein Fahrverbot für Busreisen gab. Teilnehmer, die für diese Fahrten den Fahrpreis bei Dietlinde Bauer bezahlt hatten, erhalten das Geld bei nächster Gelegenheit zurück. Wir wollen jetzt wieder mit den Halbtagesfahrten starten. Die nächste Fahrt soll, wie in unserem Programm angekündigt, am Dienstag, dem 25. August, nach Frankfurt (Schifffahrt auf dem Main und Führung durch die Neue Altstadt) stattfinden. Meine Stellvertreterin Jutta Hentze hat hierfür die Organisation und Leitung übernommen. Sofern noch nicht geschehen, bitten wir bei Interesse um umgehende Anmeldung bei Dietlinde Bauer (Tel. 06151-148474). Auch für mögliche Fahrten im September und Oktober melden Sie sich bitte bald an, wobei wir uns Änderungen des Fahrziels vorbehalten müssen. Die aktuellen Hygienemaßnahmen der Fa. Strohmenger fügen wir zur Information bei.

Abschließend erlauben Sie mir noch einen Hinweis in eigener Sache. Ich werde in der nächsten Zeit aus gesundheitlichen Gründen nur sehr begrenzt zur Verfügung stehen und bitte daher alle Helferinnen und Helfer um ihre Unterstützung.

 

Mit herzlichen Grüßen

 

 

Friedrich Wolbold

(Vorsitzender) Anlage: Hygienemaßnahmen