AWO family gGmbH

Kinderarmut

AWO und SPD laden ein zur Info-Veranstaltung

Kinderarmut im Landkreis“

Ein aktueller Bericht zur Kinderarmut im Landkreis Darmstadt-Dieburg mit einem besonderen Blick auf Groß-Umstadt wird vorgestellt und erläutert von der Jugend- und Sozialdezernentin des Kreises Rosemarie Lück.

Die öffentliche Informationsveranstaltung findet statt am Freitag, 08.11.2019, 18:00 Uhr im Bürgerbüro der SPD, Marktplatz 3, in Groß-Umstadt.

 

Armut ist mehr als Statistik. Sie hat viele Gesichter und beeinträchtigt über drei Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland - mehr als jedes fünfte Kind - in ihrem täglichen Leben.

Armut heißt: Zugucken beim Mittagessen in der Schule, kein Geld für den Sportverein, ausgegrenzt sein wegen schlechter Kleidung, kein Kindergeburtstag, weil das Geld fehlt - nicht das machen können, was für die meisten anderen ganz „normal“ ist. Von Armut bedroht sind nicht alle Kinder gleichermaßen. Mehr als 40 Prozent der Haushalte von Alleinerziehenden leben mit „Hartz IV“. Auch Kinder und Jugendliche mit mindestens zwei Geschwistern oder mit gering qualifizierten Eltern wachsen überdurchschnittlich häufig in armen Familien auf.

 

Um die Situation im Landkreis Darmstadt-Dieburg besser einschätzen zu können, wurde auf Veranlassung der Sozial- und Jugenddezernentin Rosemarie Lück der erste Kinderarmutsbericht im Landkreis Darmstadt-Dieburg erarbeitet. Auf Basis aktueller kommunaler Daten wurde die Kinderarmut im Landkreis quantifiziert und Handlungsfelder identifiziert. Die Ergebnisse und die abgeleiteten Handlungsfelder wird Rosemarie Lück vorstellen und erläutern.

Die Ortsvereine der AWO und der SPD Groß-Umstadt laden dazu alle Interessierten ein. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.