AWO family gGmbH

Herbstfest

Herbstfest der AWO Erzhausen

 

Am Samstag den 5. Oktober feierte die AWO Erzhausen ihr jährliches Herbstfest im kleinen Saal des Bürgerhauses. Das Fest stand dieses Jahr unter

dem besonderen Motto

= Die AWO wird 100 Jahre alt =.

 

Der Vorsitzende Dieter Karl begrüßte eine Reihe von Ehren- gästen , darunter die SPD-Abgeordnete des Hessischen Landtages, Frau Heike Hoffmann

unsere Bürgermeisterin, Frau Claudia Lange und die Vorsitzende der Gemeindevertretung, Frau Tanja Launer sowie den stellv. Vorsitzenden des AWO

KV Darmstadt-Dieburg, Helmut Kaufmann.

In den Begrüßungsreden der Gäste wurden die vielfältigen Aufgaben der AWO in der und für die Gesellschaft hervorgehoben und gewürdigt.

Dabei kamen natürlich die Aufgaben des neu errichteten AWO Senioren- und Pflege „Marie-Juchacz-Haus“ Erzhausen, vertreten durch die Leiterin,

Frau Laut, zur Sprache. Eine Einrichtung, auf die die Gemeinde stolz ist und mit voller Berechtigung sein kann.

Herr Helmut Kaufmann spannte einen geschichtlichen Bogen von der Gründung der Arbeiterwohlfahrt durch Marie Juchacz Anfang des letzten

Jahrhunderts über die Kriegsjahre bis heute.

Nach den offiziellen Reden wurden langjährige Mitglieder geehrt:
 

Für 50 jährige Mitgliedschaft Frau Karin Ertl


Für 40 jährige Mitgliedschaft Frau Ursula Röder


Für 25 jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:


Frau Ursula Wannemacher, Frau Edeltraud Elste und


Frau Ria Stork
 

für 10 jährige Mitgliedschaft


Frau Andrea Berck, Frau Kitty Kreutzer und


Herr Hans-Joachim Karl.


Musikalisch untermalt wurde die Feier durch die


= AWO Disharmoniker=, einer Gesangsgruppe, die fast


vergessene, politische Lieder der Freiheits- und


Friedensbewegungen wieder erklingen läßt und von der


band von Wolfgang Demmel instrumental begleitet wurde.


Nach dem Auftritt der Sänger spielte die Band bis zu Ende


der Veranstaltung noch weiter. Nochmals herzlichen Dank an alle Beteiligten.


Natürlich wurde wie bei jeder Feier der AWO nach dem offiziellen Teil des Festes Kaffee an die Anwesenden ausgeschenkt. Dazu stand an einer


großen Kuchentheke von den Damen der AWO selbstgebackener Kuchen zur Selbst-bedienung bereit.


Gegen 17 Uhr klang der Nachmittag aus.


Wir bedanken uns bei all denen, die es durch ihren persönlichen Einsatz ermöglichten, daß dieser festliche Nachmittag zustande kommen konnte.