AWO family gGmbH

Helfen lernen im Ausland

Für ein Jahr helfen und lernen im Ausland

Unterstützung durch AWO Mühltal

 

Das Jugendwerk der Arbeiterwohlfahrt ermöglicht seit Jahren Jungen Menschen im Alter von 18 bis 30 Jahren mit dem ESC, einen Freiwilligendienst ausschließlich in Europa, in einem sozialen, kulturellen oder ökologischen Projekt zu arbeiten.

Daher hat der Ortsverein der AWO Mühltal mit großer Freude festgestellt, dass zwei jung Mühltalerinnen gleich nach dem Abitur je einen Freiwilligendienst in Südafrika und in Südamerika im Rahmen einer Entwicklungshilfe antreten werden.

Lynne Beal aus Nieder-Ramstadt ist inzwischen mit dem Freiwilligendienst „Weltwärts“ nach Peru abgeflogen. Sie wird in der Hauptstadt Peru für ein Jahr an einem Projekt in einer Schule mitarbeiten.

Milena Schwotzer aus Waschenbach wird Anfang September ebenfalls mit „Weltwärts“ nach Kapstadt in Südafrika fliegen und dort auch für ein Jahr in einem ökologischen Landwirtschaftsprojekt mitarbeiten.

Unsere Auslandshilfsorganisation „AWO International,“ bei der auch unser Ortsverein Mitglied ist, hat in diesem Jahr ein langfristig angelegtes Hilfsprojekt für die Landbevölkerung in Uganda gestartet. Daher wissen wir auch, dass von jedem Teilnehmer an einem Freiwilligendienst im Ausland, trotz der finanziellen Förderung durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 25 Prozent der Kosten von der Organisation bzw. dem Freiwilligen aufgebracht werden müssen. Nachdem Lynne Beal als auch Milena Schwotzer einen Spendenaufruf gestartet hatten, konnte die AWO Mühltal beiden je 300 Euro überreichen. Wir haben auch vereinbart, dass wir in Abständen von ihnen über ihren Aufenthalt und ihre und Arbeit informiert werden und Kontakt halten.